Ohne Facility Management kein OP

Kunde: Krankenhaus St. Joseph (Berlin-Tempelhof)
Möglichmacher: Gegenbauer Services GmbH

Die Ausgangssituation

Das 1928 in Berlin-Tempelhof gegründete Akademische Lehrkrankenhaus St. Joseph ist eine Einrichtung der Kongregation der Schwestern von der Heiligen Elisabeth, einer schon im Jahr 1842 gegründeten Ordensgemeinschaft der Katholischen Kirche. Mit einer Kapazität von 500 Betten bietet das Krankenhaus jährlich ca. 17.000 Patienten eine moderne und leistungsfähige medizinische Versorgung sowie eine patientenorientierte Pflege.

Um neben der optimalen Patientenversorgung auch die Sekundärprozesse effektiv zu steuern, wurden die Möglichmacher auf den Plan gerufen! 2006 übernahm die Gegenbauer Services GmbH, Tochterunternehmen der bundesweit agierenden Unternehmensgruppe Gegenbauer, das technische Gebäudemanagement für das größte katholische Krankenhaus Berlins. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Unternehmen bereits für die Dienstleistungsbereiche Reinigungs- und OP-Dienste, Wäscheversorgung sowie die Grünpflege verantwortlich.

Die Aufgabe

Vertragsmäßige Aufgabe der Gegenbauer Services GmbH ist es, den reibungslosen und kostenoptimierten technischen Betrieb aller Einrichtungen sicherzustellen. Dazu zählen:

  • die Optimierung von Wartungs- und Instandsetzungsmaßnahmen,
  • die Umsetzung des Energiemanagements,
  • die Gewährleistung die Versorgungs- und Betriebssicherheit
  • sowie die ständige Verfügbarkeit der Einrichtungen.

Eine langfristige Vertragslaufzeit eröffnete auch die Möglichkeit, notwendige Investitionen über ein Public-Private-Partnership-Modell zu realisieren.

Der Nutzen

In enger Abstimmung mit dem Krankenhaus wurden zunächst optimale Service- und Managementkonzepte erarbeitet. Diese berücksichtigen sowohl die kundenspezifischen Prozesse als auch die geforderte Qualität und die damit verbundenen Kosten. Wichtigste Grundlagen hierfür bilden qualifizierte Mitarbeiter, professionelle Technik, optimierte DV-Systeme und die jahrzehntelangen Erfahrungen von Gegenbauer Services im Gesundheitswesen.

Auf Initiative des Unternehmens wurde dann im Jahr 2009 ein Energie-Einspar-Garantievertrag zwischen dem Krankenhaus und einem weiteren Technologiepartner unterzeichnet.

  • Gegenbauer gab den Impuls für das ambitionierte Projekt zur erheblichen und nachhaltigen Senkung des Energieverbrauches.
  • Das Projekt bringt nach Abschluss eine beachtliche Energiekostensenkung von über 20 % gegenüber dem Ausgangsniveau für das Krankenhaus mit sich.

Zur Optimierung der Prozessabläufe setzt Gegenbauer im St. Joseph Krankenhaus außerdem den Gegenbauer Mobile Staff Manager (GMSM) ein.

  • Dabei handelt es sich um eine elektronische, über Mobilfunk arbeitende Auftragssteuerung und Leistungserfassung.
  • Die Servicemitarbeiter erhalten ihre Arbeitsaufträge per Datenübertragung auf ein Smartphone.
  • Die Leistungserfassung erfolgt direkt auf diesem Gerät.
  • Eine Ankopplung zur Erfassung mit Hilfe von Barcodes und/oder RFID-Chips ist ebenfalls integriert.
  • Alle Leistungen sind online verfügbar und dokumentiert, womit besonders hohe Schnelligkeit und Effizienz gewährleistet werden.

Mit einem umfassenden, qualitätsorientierten und zeitgemäßen Dienstleistungskonzept kann sich das St. Joseph Krankenhaus auch in Zeiten wachsenden Wettbewerbs verstärkt auf sein Kerngeschäft konzentrieren und die Versorgung seiner Patienten weiter optimieren.