Höhere Wertschöpfung in der Logistik durch effiziente Sekundärprozesse

Vom Flughafen bis zum Distributionszentrum – für einen störungsfreien Arbeitsablauf zu sorgen erfordert im Logistikbereich einen hohen Zeit- und Personalaufwand. Das Facility Management ist dabei für die integrierte und vorausschauende Planung und kontinuierliche Überwachung aller Prozesse zuständig.

Vielfältige Aufgaben – 7 Tage die Woche, rund um die Uhr

Facility Manager kümmern sich um den gesamten Betriebsunterhalt. Dazu zählen Details wie die optimale Raumtemperatur für die Warenlagerung und die Funktionalität von Verladebrücken, die Disposition oder auch das Reinigen von Flugzeugen oder Hallenböden. Als Betreiber übernehmen die Facility Manager Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen mit allen Verantwortlichkeiten und als Property Manager sorgen sie für eine optimale Flächenverwertung. In der Logistik zählt jede Minute – und das auch an Sonn- und Feiertagen, rund um die Uhr.

  • Ziel des Facility Management ist es, bei jeder Nachfrage und zu jeder Zeit gleichbleibend hohe Verfügbarkeit und Qualität zu garantieren.
  • Dies gelingt nur, wenn alles reibungslos funktioniert: mit kompetenten und flexiblen Mitarbeitern, sei es für ganze Schichten oder auch nur stundenweise.
  • Facility-Management-Unternehmen, die langfristig in die Betriebsabläufe eingebunden sind, erkennen Potenziale für weitere Zeit- und Kostenersparnisse. Durch ähnliche Aufträge erfolgt ein Wissenstransfer.
  • Facility Management verbindet sämtliche Aspekte der Immobilienbewirtschaftung, der anlagenbezogenen Dienstleistungen sowie der sonstigen Sekundärprozesse miteinander.