Facility Management im Mittelstand – eine echte Chance

Facility Management im Mittelstand – eine echte Chance

Facility Management im Mittelstand – eine echte Chance

Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Traditionsbewusst. Spezialisiert. Profitabel. Ein über die Jahre bewährtes Erfolgskonzept. Doch auch mittelständische Firmen geraten aufgrund von fortschreitender Globalisierung, demografischem Wandel und Fachkräftemangel zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Kleine und mittlere Unternehmen müssen sich stärker auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, um erfolgreich zu bleiben und nicht den Anschluss zu verlieren. Das bedeutet in vielen Fällen die Ergänzung der reinen Inhouse-Bewirtschaftung durch externe Expertise. Outsourcing mag manchem widerstreben. Gerade Mittelständler und Geschäftsführer von Familienunternehmen sind es oft gewohnt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und geben ungern Verantwortung ab. Dennoch sind fachkundige Facility Manager heute gefragter denn je. Und das aus gutem Grund.

Effiziente Bewirtschaftung rückt auch bei Mittelständlern in den Fokus

In vielen Unternehmen fehlt der genaue Überblick über die anfallenden Kosten. Ein neutraler Blick von außen kann in einer solchen Situation viele, zuvor übersehene Schwachstellen aufdecken, bedarfsgerecht beheben und darüber hinaus zukunftsfähige Lösungen implementieren. Diese Transparenz zahlt sich aus. Sowohl kurz- als auch langfristig.

Facility Management Anbieter kennen die Anforderungen des Mittelstandes selbst am besten. Auch sie sind oft mittelständische Unternehmen, oftmals in Familienbesitz mit über die Jahre gewachsenen Strukturen. Man begegnet sich auf Augenhöhe und versteht, mit welchen Herausforderungen sich der Mittelstand konfrontiert sieht.

Ganzheitlicher Ansatz statt halben Sachen

Der besondere Mehrwert für mittelständische Unternehmen liegt in einem maßgeschneiderten Konzept, das nicht nur Prozesse optimiert, sondern auch Kosten spart und darüber hinaus nachhaltig ist. Klassische FM-Leistungen wie Wartung und Logistik werden hierbei mit modernem Energiemanagement kombiniert. Auf dieser Grundlage werden zusammen individuelle Strategien entwickelt, je nach Firma und Anforderungen.

Begonnen wird zumeist mit einer umfassenden Analyse. Energieverbräuche und technische Prozesse innerhalb des Gebäudes werden von Fachpersonal auf den Prüfstand gestellt. Anschließend werden gemeinsame Maßnahmen entwickelt. Schon kleine Anpassungen können zu sofortigen Energieeinsparungen und somit einer optimierten Bewirtschaftung der jeweiligen Immobilie führen. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit steht dabei neben energetischen Optimierungen stets im Vordergrund.

Noch immer ungenutzte Potenziale

Trotz klarer, finanzieller und ökologischer Vorteile wird ein professionelles Facility Management von manchen Mittelständlern noch vernachlässigt. Hier wird es oftmals erst zur Priorität, wenn akuter Handlungsbedarf besteht. Doch damit verzichtet der Mittelstand auf wichtige Wettbewerbsvorteile. Ein Luxus, den sich nur wenige leisten können. Und den wirtschaftlich orientierte Führungskräfte nicht hinnehmen sollten.

Der Grund für die mangelnde Beschäftigung von FM-Experten liegt dabei selten an der Branche und ihren Leistungen selbst, sondern vielmehr an fehlender Sichtbarkeit. Und fehlendem Wissen auf Seiten des Mittelstandes. Denn nur, wer sich offen für das Thema Facility Management zeigt, der kann von den daraus resultierenden Benefits profitieren.

Facility Management in der Pflicht

Doch nicht nur die mittelständischen Unternehmen, auch die Facility Management Branche selbst muss mehr Einsatz zeigen. Präsenter sein. Mehr Beratungs- und Überzeugungsarbeit leisten. „Wir müssen dem Mittelstand die ganze Bandbreite des modernen FM, vom Immobilienbetrieb bis zur Energieoptimierung, aufzeigen“, bestätigt auch Otto Kajetan Weixler von APLEONA (Bilfinger HSG Facility Management). „Der Mittelstand verfügt über traditionell gewachsenen Strukturen. Hier bietet das FM vor allem durch saubere Schnittstellen zwischen Kern- und Sekundärprozessen mehr Transparenz, effizientere Abläufe und kostenbewussteres Handeln. Oberste Maxime dabei: Das Verständnis des Dienstleisters für die Tradition vieler Mittelständler sowie ihre Produkte und die daraus resultierenden, individuellen FM-Lösungen."

Studie „Facility Management im Mittelstand“

Wie steht der Mittelstand zu Facility Management? Welche Vorstellungen gibt es – und inwiefern entsprechen sie der Realität? Welche beiderseitigen Chancen ergeben sich?

Finden Sie es heraus.

Mehr zum Thema finden Sie in der Studie „Facility Management im Mittelstand“