Facility Management – wichtiger Wirtschaftszweig und Jobmotor

Ursprünglich aus den USA stammend, tauchte der Begriff Facility Management in Deutschland und Europa erstmals Mitte/Ende der 80er Jahre auf. Er steht für sämtliche Tätigkeiten rund um das technische, kaufmännische und infrastrukturelle Management von Immobilien und Anlagen. Das Facility Management soll Unternehmen bei jenen Aufgaben entlasten, die nicht direkt mit ihrem Kerngeschäft zu tun haben. Hier einige aktuelle Fakten zum Facility Management in Deutschland:

  • Jeder zehnte Erwerbstätige – über vier Millionen Menschen – arbeitet hierzulande im Bereich Facility Management.
  • Knapp die Hälfte davon ist in spezialisierten Facility-Management-Dienstleistungsunternehmen tätig.
  • Diese Dienstleister erwirtschaften eine jährliche Bruttowertschöpfung von über 62 Mrd. Euro – zusammen mit dem internen Facility Management von Unternehmen und anderen Einrichtungen ergeben sich über 130 Mrd. Euro.
  • Der Gesamtanteil des Facility Managements am deutschen BIP beträgt damit rund fünf Prozent.