Ausbildung Fachinformatiker/in, Fachrichtung Systemintegration

Was du nach der Ausbildung kannst

Planen, Konfigurieren, Betreiben und Verwalten kundenspezifischer Informations- und Kommunikationslösungen. Systematische Fehlerbehebung durch Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme. Beratung von Anwendern, Benutzerschulungen sowie Erstellung von Systemdokumentationen.

Was du während deiner Ausbildung lernst

  • Unterscheidung von Netzwerkarchitekturen, Betriebssystemen und deren Anwendungsbereichen
  • Erstellen von Testkonzepten, -plänen und Systemen, Entwerfen von Datenmodellen
  • Einsatz von Programmierlogik und -methoden
  • Kunden informieren und beraten
  • Zusammenfassung von Daten und Funktionen zu Objekten, Definition von Klassen, Erstellung von Hierarchiediagrammen
  • Auswertung von Ergebnissen der Betriebsabrechnung für das Controlling
  • Verfahren des Datenaustauschs anwenden
  • Einpassen und Inbetriebnahme von Hard- und Softwarekomponenten in Systeme, Einrichten von Bedienoberflächen und Benutzerdialogen
  • Integration von Softwarearchitekturen in Netze, Systemsteuerungen unter Beachtung der Betriebsabläufe
  • Benutzerprobleme analysieren, Vorschläge zur Problemlösung unterbreiten

Wie lange deine Ausbildung dauert

3 Jahre (Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich)

Welchen Schulabschluss du für die Ausbildung brauchst

Teilweise einen mittleren Bildungsabschluss, bei Dualer Ausbildung Hochschulreife

Mehr Informationen im BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Fachinformatiker/in, Fachrichtung Systemintegration