Unternehmen

05/18/2018

7. Teil der Möglichmacher-Serie auf FAZ.NET erschienen

Für das Facility Management ist der Campus der Deutschen Flugsicherung in Langen eine echte Herausforderung: Das Areal ist eine sogenannte kritische Infrastruktur und unterliegt besonderen Anforderungen an Sicherheit und Technik. Gut 600 Fluglotsen überwachen hier rund um die Uhr den unteren Luftraum über Südwestdeutschland.

Hier gilt: Die Technik muss funktionieren. Ausfälle, auch wenn es nur Sekunden sind, können sich Niederlassungsleiter Frank Metje und sein Team nicht leisten. Ein Stromausfall über längere Zeit könnte gravierende Folgen haben. Allein in der Zentrale der Gebäudeleittechnik laufen deshalb rund 35.000 Datenpunkte zusammen, die stetig ausgewertet werden, um auch die kleinste Störung sofort identifizieren und beheben zu können.

Zum FM gehören die Wartung hochsensibler Flugsicherungstechnik und der Betrieb einer eigenen Energiezentrale mit Blockheizkraftwerk – und das im 24-Stunden-Dauereinsatz. Frank Metje sorgt mit seinem Team und externen Dienstleistern dabei stets für reibungslose Abläufe: „Wir sind froh, dass wir sehr gute Dienstleister gefunden haben, die sich stark mit der Aufgabe hier identifizieren und uns seit Jahren unterstützen“.

Für ihre Arbeit benötigen die Fluglotsen hochspezialisierte Technik – von Radaranlagen über IT-Systeme bis hin zu rund 15.000 Monitoren an den Arbeitsplätzen. „Insgesamt haben wir am Standort allein gut 4000 verschiedene Infrastrukturtechniksysteme. Die müssen rund um die Uhr zur Verfügung stehen – und gewartet werden“.

Das Facility Management ist da ein wichtiger Baustein, um die Fluglotsen bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.“ So sorge man im übertragenen Sinne auch dafür, dass Flugpassagiere sicher von einem Ort zum nächsten gelangen.

Hier geht es zur 7. Erfolgsgeschichte: 
http://www.faz.net/asv/die-moeglichmacher/kluge-koepfe-im-gespraech-teil-7-frank-metje-15573633.html

__________________________________________

Weitere Informationen zu „FM – Die Möglichmacher“ gibt es unter:
www.fm-die-moeglichmacher.de
www.karriere-mit-koepfchen.de
www.facebook.com/diemoeglichmacher

Über die Initiative: 

„FM – Die Möglichmacher“ ist eine Initiative von 11 führenden Anbietern von Facility Management (FM), getragen von GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. Ziel ist es, das Image von FM in der Öffentlichkeit zu stärken  sowie Nachwuchskräfte und qualifiziertes Fach- / Führungspersonal für eine Karriere im Facility Management zu begeistern.

Die 11 beteiligten Unternehmen beschäftigen insgesamt mehr als 130.000 Mitarbeiter und generieren am deutschen Markt einen Umsatz von über 7,5 Milliarden Euro.

Zu dieser Initiative gehören Apleona HSG Facility Management GmbH; CWS-boco Deutschland GmbH; DB Services GmbH; Dr. Sasse AG; ENGIE Deutschland GmbH; Gegenbauer Holding SE & Co. KG; Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG; RGM Holding GmbH; SODEXO Services GmbH; STRABAG Property and Facility Services GmbH; WISAG Facility Service Holding GmbH. 

Kontakt:
Brigitte Ferber
Tel. +49 (0)228 850276-16
Fax +49 (0)228 850276-22
E-Mail: presse(at)fm-die-moeglichmacher(dot)de
www.fm-die-moeglichmacher.de